Alter Kran
in Lüneburg

Am alten Ilmenau-Hafen in Lüneburg steht der historische Hafenkran, welcher 1797 erbaut wurde und zählte zur damaligen Zeit zu den leistungsfähigsten in gesamt Norddeutschlad. Bis heute prägt dieser das Stadtbild von Lüneburg und dessen Wasservirtel.

Der aus Holzfachwerk gebaute Kran diente einst zum verladen und löschen von Schiffen welche über die Ilmenau nach Lüneburg einfuhren. Dieses war allerdings nicht die einzige Aufgabe auch war dieser Kran für den Betrieb der Lüneburger Saline unabdingbar. Für das Heben von den Lasten dienten vier große Steinblöcke von je 200 kg als Gegengewichte. Seine gesamte Kraft musste der Kran 1840 unter Beweis stellen, als dieser eine etwa 9,3 Tonnen schwere Dampflokomotive für die Herzoglich Braunschweigische Staatseisenbahn

Als Hauptladung in der damligen Zeit war das Salz, welches der Stadt wärend der Hanse großen Einfluss und Reichtum brachte.

1860 wurde der Betrieb des Krans eingestellt, als der Lastenverkehr auf Schienen verlegt wurde. Doch noch bis heute prägt er das Lüneburger Stadtbild und ist zu einem der Beliebtesten Wahrzeichen geworden.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Bestätigen
NEIN
JA
Achtung!
OK